Forschungsvorhaben „MaQurity“

MaQurity – Entwicklung eines Reifegradmodells für Qualität 4.0

Im Rahmen des geplanten Forschungsvorhabes „MaQurity“ soll in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie und der FH Südwestfalen ein Modell zur Reifegradbestimmung hinsichtlich Qualität 4.0 erarbeitet werden.

Dabei soll jeder Bereich in der Wertschöpfungskette mit seinen individuellen Anforderungen berücksichtigt werden, z.B. Anforderungsmanagement in F&E, MES und Prüfmittelmanagement in der Produktion, CAQ in der Qualitätssicherung. Das Modell liefert schlussendlich bereichsspezifische Vorschläge („Entwicklungs-Roadmaps“) für die strategische Weiterentwicklung zum digitalen Qualitätsmanagement:

Abb.: Konzeptbild MaQurity

Als Mitglied im projektbegleitenden Ausschuss in diesem Forschungsvorhaben stellt C.O.M.E.S die „Stimme der Wirtschaft“ dar. C.O.M.E.S (vertreten durch Dipl.-Ing. Harald Staska) wird an den Sitzungen des projektbegleitenden Ausschuss teilnehmen und die vorgestellten Forschungsergebnisse aus der Perspektive der Wirtschaft bewerten.

Nach der erfolgten Einreichung des Forschungsantrags befindet sich das Forschungsvorhaben zurzeit in der Begutachtungsrunde der AiF/FQS – nach erfolgter Begutachtung werden wir über den News|Blog darüber informieren.

Posted in C.O.M.E.S News and tagged , , , .
Dipl.-Ing. Harald Staska

Dipl.-Ing. Harald Staska

Gründer & Geschäftsleitung von C.O.M.E.S; Berater, Trainer und Auditor,
Delegierter im technischen Komitee ISO/TC 176/SC 2 (Anm.: ISO 9001), Delegierter im Projekt Komitee ISO/PC 302 (Anm.: ISO 19011) sowie Experte von Austrian Standards International im Komitee 129 – Qualitätsmanagementsysteme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.